Tiere an Bord

Sie können keinen Tag ohne Ihr Lieblingshaustier leben? Nehmen es mit auf die Reise der Kreuzfahrtfähren von MOBY SPL! Die Mitnahme von Haustieren ist auf Kreuzfahrtfähren Princess Anastasia erlaubt. Wir haben spezielle Kabinen vorgesehen, bei denen Sie sich keine Sorgen um Sicherheit und Komfort Ihres besten Gefährten machen brauchen. Er wird die ganze Reise in allernächster Nähe sein, es wird also zweimal mehr Freunde geben!

Tarife für Mitnahme von Haustieren

Tarif Linie Preis (in Euro)
4 Tage, Kreuzfahrt auf Princess Anastasia Sankt-Petersburg, Helsinki — Helsinki, Stockholm — Stockholm, Tallinn - Tallinn 30 EUR
3 Tage, einfache Fahrt auf Princess Anastasia

Sankt-Petersburg — Tallinn, Helsinki – Sankt-Petersburg, Stockholm — Helsinki, Tallinn - Stockholm

25 EUR
2 Tage, Kreuzfahrt auf Princess Anastasia Sankt-Petersburg — Sankt-Petersburg, Helsinki — Helsinki 20 EUR
2 Tage, einfache Fahrt auf Princess Anastasia Sankt-Petersburg, Stockholm — Sankt-Petersburg, Helsinki – Tallinn, Tallinn – Helsinki 17 EUR
1 Tag, einfache Fahrt auf Princess Anastasia

Sankt-Petersburg — Helsinki, Helsinki – Stockholm, Stockholm – Tallinn, Tallinn — Sankt-Petersburg,

Sankt-Petersburg Helsinki

12 EUR

*Reservierung ist nur mir Unterbringung in speziellen Kabinen für Tiere möglich

Bestimmungen für den Transport von Tieren an Bord der MOBY SPL Schiffe

  • Nur zahme Haustiere (weiter “Tiere”) sind zur Beförderung berechtigt.

  • Anzahl der Kabinen für Tiere an Bord ist beschränkt, Plätze werden nur in Kabinen der Klasse A und B angeboten.

  • Beförderungsberechtigt sind Tiere unter 7 Kilos.

  • Tiere sind in einem speziellen Transportbehälter zu transportieren, dessen Höchstmaße  70 x 50 x 50 cm (LxWxH) oder die Summe der drei Dimensionen 170 cm nicht überschreiten darf.

  • Tiere müssen sich während der ganzen Reise im Transportbehälter befinden. Man darf sie nicht aus Transportbehältern in die Kabine lassen.

  • Beim Verlassen des Schiffs im Zielhafen muss der Fahrgast die Kabine einem Vertreter des Fahrunternehmens vorzeigen. Das Unternehmen ist berechtigt, dem mit Haustieren reisenden Fahrgast für Beschädigung von Vermögensgegenständen eine Geldstrafe in der vom Fahrunternehmen festgesetzten Höhe zu entziehen.

  • Besuche aller öffentlichen Orte mit Haustieren ist während ganz Reise verboten.

  • Haustiere werden auf Sommerdecken in dafür speziell geeigneten Plätzen an der Leine ausgeführt. Fahrgäste müssen selbst die Notdurft ihrer Tiere beseitigen.

  • Der Fahrgast muss dafür sorgen, dass seine Tiere die Ruhe anderer Fahrgäste nicht stören.

Notwendige Dokumente

Der Reisegast muss ein Zertifikat von einer legitimierten staatlichen Einrichtung oder entsprechende Dokumente, welche von jeder Veterinär-Behörde aller Länder, auf, von oder über dessen Territorium das Tier transportiert wird, eingefordert werden, mitführen.

In den EU-Staaten wird die Beförderung von Haustieren durch die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates № 998/2003 (Letzte Redaktion № 438/2010) geregelt.

Minimalanforderung notwendiger Dokumente:

  1. Idenifikationsnummer: das Tier muss eine deutliche lesbare Tätowierung oder einen Microchip haben, der dem Standart ISO 11784 oder ISO 11785, Abschnitt A entspricht. Solle der Chip dem Standard nicht entsprechen, muss der Fahrgast ein notwendiges Lesegerät mithaben.
  2. Tierärztliches Gesundheitszeugnis (tierärztliche Bescheinigung): alle Tiere müssen ein Gesundheitszeugnis oder eine tierärztliche Bescheinigung haben (nach dem Muster, welches nach der Entscheidung der EU-Komission 2004/824 festgelegt wurde).
  3. Impfschein: jedes Tier älter als drei Monate muss eine Impfung gegen Tollwut haben. Die Erstimpfung darf keinesfalls später als vor einem Jahr und nicht früher als vor 21 Tagen vor der Einreise in die EU oder vor 30 Tagen vor der Einreise in die Russische Föderation gemacht werden. Der Impfschein muss auch Informationen über altersmäßige Impfungen enthalten.
  4. 10 Tage vor der Einreise in die EU muss das Tier in einer Tierklinik mit den anerkannten Mitteln wie Praziquantel und Epsiprantel entwurmt werden (u.a. gegen Echinokokkus). Darüber muss ein entsprechender Eintrag im Gesundheitszeugnis bzw. in der tierärztlichen Bescheinigung des Tieres gemacht werden.
  5. Ein Eintrag  einer zuständigen Behörde im Gesundheitszeugnis bzw. in der tierärztlichen Bescheinigung des Tieres, der die Durchführung einer Untersuchung innerhalb von fünf Tagen vor der Einreise nachweist (nur für die Russische Föderation).

Fragen über Impfungen, Untersuchungen und Begleitdokumente für die Tierbeförderung werden mit tierärztlichen Diensten individuell in jedem einzelnen Fall abgesprochen, gemäß dem geltenden Veterinärrecht der Russischen Föderation und den EU-Staaten.